Herzlich Willkommen

 

14.11.2019 in Pressemitteilung von SPD Mittelsachsen

SPD unterstützt Initiative für den Erhalt von Sparkassenfilialen und fordert Einsparungen beim Sparkassenvorstand

 

SPD-Kreistagsfraktion hebt Thema auf Tagesordnung der Kreistagssitzung

Die SPD Mittelsachsen unterstützt die Initiative für den Erhalt von Sparkassenfilialen und fordert Einsparungen beim Vorstand der Sparkasse Mittelsachsen. Der ländliche Raum dürfe nicht ausbluten, die Infrastruktur müsse bürgernah erhalten bleiben, argumentiert der Döbelner Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Mittelsachsen, Henning Homann:

„Das rote S der Sparkassenfilialen ist immer auch ein Signal für einen lebendigen Ort, für Heimat und Vertrauen. Die Bürgerinnen und Bürger möchten ihre Geldgeschäfte wohnortnah bei kompetentem Personal in ihrer Sparkassenfiliale erledigen. Den guten Service der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schätzen sie. Daher fordern wir die Sparkassenführung auf, die Pläne zu überdenken und gemeinsam mit den betroffenen Kommunen nach Kompromissen zu suchen. Gleichzeitig erwarten wir, dass der Vorstand der Sparkasse Mittelsachsen bei notwendigen Einsparungen bei sich selbst beginnt. Wir schlagen deshalb vor den Vorstand der Sparkasse Mittelsachsen von drei auf zwei Personen zu verkleinern“, erklärt Henning Homann.

14.11.2019 in Pressemitteilung von Henning Homann

SPD unterstützt Initiative für den Erhalt von Sparkassenfilialen und fordert Einsparungen beim Sparkassenvorstand

 

SPD-Kreistagsfraktion hebt Thema auf Tagesordnung der Kreistagssitzung

Die SPD Mittelsachsen unterstützt die Initiative für den Erhalt von Sparkassenfilialen und fordert Einsparungen beim Vorstand der Sparkasse Mittelsachsen. Der ländliche Raum dürfe nicht ausbluten, die Infrastruktur müsse bürgernah erhalten bleiben, argumentiert der Döbelner Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Mittelsachsen, Henning Homann:

„Das rote S der Sparkassenfilialen ist immer auch ein Signal für einen lebendigen Ort, für Heimat und Vertrauen. Die Bürgerinnen und Bürger möchten ihre Geldgeschäfte wohnortnah bei kompetentem Personal in ihrer Sparkassenfiliale erledigen. Den guten Service der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schätzen sie. Daher fordern wir die Sparkassenführung auf, die Pläne zu überdenken und gemeinsam mit den betroffenen Kommunen nach Kompromissen zu suchen. Gleichzeitig erwarten wir, dass der Vorstand der Sparkasse Mittelsachsen bei notwendigen Einsparungen bei sich selbst beginnt. Wir schlagen deshalb vor den Vorstand der Sparkasse Mittelsachsen von drei auf zwei Personen zu verkleinern“, erklärt Henning Homann.

28.08.2019 in Pressemitteilung von Henning Homann

Homann: „Erste Planungen für neue RB 110 können beginnen“

 

Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr hat 110.000 Euro für die Planung einer neuen Bahnverbindung von Döbeln über Roßwein und Nossen nach Dresden freigegeben. Darüber informierte der Döbelner Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Mittelsachsen, Henning Homann, heute.

„Die ersten Planungen für eine neue Zugverbindung zwischen Döbeln über Roßwein nach Dresden können beginnen. Die Strecke ist heute schon für den Nahverkehr nutzbar, aber wir wollen eine möglichst schnelle Verbindung, die die Strecke zwischen Döbeln Zentrum und Dresden Neustadt in rund einer Stunde schafft. Dazu sind langfristige Investitionen nötig. Ein dafür notwendiger Plan soll nun erstellt werden. Das ist ein wichtiger Meilenstein und ein klares Bekenntnis der Staatsregierung.

Seit Jahren kämpfe ich für die neue Bahnlinie von Döbeln über Roßwein nach Dresden. Zunächst vor Ort, damit viele Mitstreiter sich hinter das Projekt stellen. Dann mit dem Koalitionspartner, um 14 Millionen Euro im Landeshaushalt einzustellen. Und nun für die konkreten Umsetzung. Schritt für Schritt geht es voran“, so Homann.

22.08.2019 in Pressemitteilung von Henning Homann

Homann lädt zum Bürgerfrühstück – Ministerin und SPD-Vorsitz-Kandidatin Köpping kommt

 

Am Sonntag findet das traditionelle Döbelner Bürgerfrühstück und Familienfest statt

„Das Bürgerfrühstück und Familienfest ist mein absolutes Highlight im Jahr. Ich freue mich auf viele direkte Gespräche in entspannter Atmosphäre. Dieses Jahr gibt es neben den üblichen Spielmöglichkeiten für die Kinder und Mitwirkungs- und Gesprächsangeboten für die Erwachsenen zwei besondere Programmpunkte. Mit Petra Köpping besucht uns nicht nur die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, sondern auch eine der Kandidatinnen für den Bundesvorsitz der SPD“, so Homann. Petra Köpping wird von 10:00 bis 12:00 vor Ort sein. Außerdem wird im Rahmen des Bürgerfrühstücks die Auswertung einer Umfrage für die Zukunft der Region Döbeln vorgestellt, die Henning Homann von Juni bis Juli auf seiner Homepage geschalten hatte. 

21.08.2019 in Pressemitteilung von Henning Homann

Homann: „SPD macht Druck auf Union für eine Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung“

 

Postkartenaktion für die Grundrente – CDU muss sich bewegen!

Mit einer Postkartenaktion erhöhen die Sozialdemokraten den Druck auf die Union, endlich einer Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung zuzustimmen. Henning Homann, Döbelner Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD Mittelsachsen, ruft die Bürgerinnen und Bürger auf, sich ebenfalls mit dieser Forderung direkt an die CDU-Zentrale in Berlin zu wenden. Die Protestpostkarte an die CDU-Bundesvorsitzende Annegret Kamp-Karrenbauer und Bundeskanzlerin Angela Merkel gibt es am Informationsstand am Mittwoch auf dem Döbelner Wochenmarkt und am Sonntag beim Döbelner Bürgerfrühstück und Familienfest. Die Karten können dort gleich ausfüllt und abgegeben werden. Die Frankierung wird übernommen.

„Die Grundrente muss jetzt kommen. Ich erwarte, dass sich die Union bis spätestens zum 1. September bewegt. Viele Menschen auch in der Region Döbeln haben nach der Wende zu sehr niedrigen Löhnen hart gearbeitet und fallen nun in die Grundsicherung. Das ist ungerecht. Menschen, die ihr ganzes Leben hart gearbeitet haben, müssen mehr Rente erhalten als jene, die nicht oder kaum gearbeitet haben. Deshalb brauchen wir eine Grundrente. Eine Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung ist der gebotene Respekt vor deren Lebensleistung“, so Homann.

Facebook

Besucher:198228
Heute:14
Online:1