Homann: Impfzentrum in Mittelsachsen bleibt mindestens bis Ende Juli geöffnet

Veröffentlicht am 04.05.2021 in Allgemein

Kabinett hat Verlängerung zugestimmt – zur Verfügung stehende Impfdosen werden mehr

Am heutigen Dienstag hat das sächsische Kabinett beschlossen, dass die Impfzentren bis mindestens Ende Juli 2021 geöffnet bleiben. Im Juli wird sich das Kabinett erneut über das weitere Vorgehen verständigen. Das betrifft auch das Impfzentrum in Mittelsachsen. Erhalten bleiben auch die mobilen Impfteams. 

„Die Impfkampagne in Sachsen hat deutlich an Geschwindigkeit gewonnen. Das gemeinsame Ziel ist es, allen Sächsinnen und Sachsen so schnell wie möglich ein Impfangebot machen zu können. Dazu müssen wir alle Kräfte mobilisieren. Die Impfzentren leisten dazu einen wichtigen Beitrag. Deshalb ist es nur folgerichtig, dass diese vorerst erhalten bleiben. Die Anzahl der zur Verfügung stehenden Impfdosen wird sich in den nächsten Wochen deutlich erhöhen. Die Impfzentren werden deshalb genauso wie die Hausärzte und Betriebsärzte weiterhin gebraucht“, so der Döbelner Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Mittelsachsen.

Homann bedanke sich ausdrücklich für das große Engagement des DRK und vor allem der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern im Impfzentrum und auch bei den mobilen Impfteams. 

 

Homepage Henning Homann

Facebook

Besucher:198240
Heute:9
Online:1