25.09.2018 in Kommunales von Henning Homann

Homann: „Bürgeranliegen aufgenommen – keine zusätzlichen Kosten für die Stadt“

 

S34 und S39 in Roßwein werden im Sinne der Bürger umgebaut

Die Roßweiner Ampel und der Neubau der Döbelner Straße beschäftigen Henning Homann schon seit 2017. In diesem Jahr konnte der umgestaltete und sanierte Innenstadtring für die Nutzung freigegeben werden. Mit der Freigabe wurden aber auch Sicherheitsprobleme deutlich. Beim zuständigen Verkehrsministerium und Landesamt für Straßenbau und Verkehr meldete Homann gemeinsam mit der Stadt Roßwein Nachbesserungsbedarf an. Erstes Ergebnis eines gemeinsamen Vor-Ort-Termins war ein zusätzlicher Blinker an der Ampelanlage. Die Gefährdung durch das Gefälle des Gehwegs, insbesondere für Rollstuhlfahrer, Senioren und Kinderwagen, war aber noch nicht gebannt. Der SPD-Politiker blieb deshalb dran.

„Ich selbst konnte mich bei einem Rundgang mit dem Behindertenbeirat von der gefährlichen Situation überzeugen. Hier musste gehandelt werden. Die Stadt Roßwein, der Behindertenbeirat und ich haben dabei an einem Strang gezogen. Das war wichtig, um die Verbesserungen beim zuständigen LASUV durchzusetzen.“ Dass er einen Teil dazu beitragen konnte, den Stein ins Rollen zu bringen, sieht der Abgeordnete als gutes Beispiel für die Zusammenarbeit von Bürgern, Kommune und Land.

18.09.2018 in Kommunales von SPD Mittelsachsen

Dieter Greysinger bleibt Bürgermeister in Hainichen

 

Die Stadt Hainichen wird weitere sieben Jahre von Dieter Greysinger (SPD) regiert. Das entschieden die Einwohner bei der Bürgermeisterwahl am 16. September mit deutlicher Mehrheit von 79,4% der abgegebenen Stimmen.CDU-Stadtrat und Herausforderer Joachim Fänder erreichte etwa 20 % der Wählerstimmen.

Der gebürtige Franke Greysinger nimmt damit bereits seine dritte Amtszeit an der Spitze der Gellertstadt in Angriff. Besonders stolz ist der Bürgermeister über die solide Finanzsituation seiner Kommune, die guten Lern- und Betreungsmöglichkeiten für Kinder sowie auf zahlreiche Investitionen in den Ortsteilen.

SPD-Kreisvorsitzender Henning Homann gratulierte zum Wahlsieg mit den Worten "Ein Überzeugendes Ergebnis für überzeugende Arbeit."

Dieter Greysinger vertritt die Interessen der Stadt außerdem auch im Kreistag Mittelsachsen

13.08.2018 in Kommunales von Henning Homann

Homann lädt zum Döbelner Bürgerfrühstück und Familienfest

 

Am Sonntag, 19. August 2018, ist es wieder soweit: der Döbelner Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Mittelsachsen, Henning Homann, lädt zwischen 10 und 13 Uhr zum traditionellen Döbelner Bürgerfrühstück und Familienfest rund um den Stiefelbrunnen auf den Niedermarkt ein. 

„Nach den Besuchen der Wochenmärkte und der Tour der Ideen in den letzten drei Wochen ist das Bürgerfrühstück für mich persönlich das Highlight der Sommerzeit. Ich möchte, dass die Menschen der Region miteinander ins Gespräch kommen. Der Frühstückstisch bietet viel Zeit und Raum für Fragen und gute Gespräche, Anregungen und auch Kritik in entspannter Atmosphäre“, so Homann.

„Neben den Gesprächen am Frühstückstisch möchte ich bei der ‚Frage der Stunde‘ die Meinung der Döbelnerinnen und Döbelner zu Themen wie Bildung, Europa und Mobilität diskutieren. Aber auch für kommunale Fragen ist genügend Raum. So können auf einer großen Wahlkreiskarte Wünsche und Probleme für die Orte im Altkreis Döbeln angebracht werden. Ich bin mir sicher, dass so wertvolle Anregungen für die politische Arbeit im Landtag und Stadtrat entstehen.“

31.05.2018 in Kommunales von Henning Homann

Versprechen gehalten: Unbürokratische Unterstützung für sächsische Kommunen

 

+++ 210.000 Euro frei verwendbares Geld für jede mittelsächsische Kommune bis 2020 +++
 
„Mit dem beschlossenen Gesetz stellen wir allen kreisangehörigen Gemeinden in Sachsen 70 Euro für die ersten 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner zur Verfügung. Und zwar als Pauschale – ohne Zweckbindung oder bürokratische Pflichten – bis zum Jahr 2020“, erklärt Henning Homann, Döbelner Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD Mittelsachsen.
 
„Nach Mittelsachsen fließen so 11,13 Mio. Euro zusätzlich bis 2020. Das sind pro Jahr 3,71 Mio. Euro frei verwendbares Geld für unsere 53 Gemeinden. Als Stadtrat weiß ich, dass die Kommunen viele Ideen haben, wie das Geld sinnvoll eingesetzt werden kann. Ein handlungsfähiger Freistaat braucht handlungsfähige Kommunen. Und die wissen selbst am besten, wo und wie sie investieren, um ihre Kommune für die Bürgerinnen und Bürger attraktiv zu gestalten. Nur gemeinsam können und werden wir Mittelsachsen erfolgreich für die Bürgerinnen und Bürger gestalten – nicht nur bis zum Jahr 2020, sondern auch darüber hinaus. Dafür ist die Pauschale ein weiterer Schritt“, so Homann. 

23.05.2018 in Kommunales von Henning Homann

Das war mein Kommunaltag in Leisnig

 

Seit knapp zwei Jahren besuche ich in regelmäßigen Abständen die Städte und Gemeinden meines Wahlkreises zu einem Kommunaltag, um mir außerhalb von Gesprächen am Rande unterschiedlichster Veranstaltungen oder schriftlichen Bürgeranfragen ein noch klareres Bild von der Situation vor Ort machen zu können. Ein volles Programm führte mich daher am Dienstag, 22. Mai 2018 nach Leisnig.

Den Auftakt bildete wie gewohnt das Gespräch mit dem Bürgermeister der Stadt, Tobias Goth, in dem wir uns vor allem über die Themen Breitbandausbau, Straßenbau, Bildung, Wirtschaft und das gesellschaftliche Leben der Blütenstadt austauschten. Ich den vergangenen Jahren konnte hier auch dank Fördermitteln des Freistaates einiges bewegt werden. Natürlich gibt es aber immer noch etwas zu tun und ich stehe dem Bürgermeister mit Rat und Tat auch weiterhin zur Seite.

Ein besonderes Anliegen ist es mir anzusehen wo das Geld aus Landesförderprogrammen konkret investiert wurde und mit den Verantwortlichen vor Ort ins Gespräch darüber zu kommen, ob im Prozess irgendetwas optimiert werden kann. Da mir hier die vermeintlich kleinen Projekte besonders wichtig sind, besuchte ich die Peter-Apian-Oberschule, die mit Hilfe des Programms „Brücken in die Zukunft“ ihren Pausenhof komplett umgestalten konnten. Neben einem grünen Klassenzimmer, konnten hier auch ein Basketball- wie Fußballfeld geschafften werden. Die Schulleiterin Frau Dorias-Thomas und die Schüler sind begeistert von der neuen Anlage und den damit verbundenen Möglichkeiten. Ein Zeichen dafür, dass jeder Euro hier hervorragend investiert ist.

Facebook

Besucher:198238
Heute:30
Online:1