08.12.2021 in Pressemitteilung von Henning Homann

Homann: „Start von Batterieproduktion Rückenwind für Industriestandort Döbeln“

 

Freistaat Sachsen unterstützt Blackstone in Döbeln mit 5,7 Millionen Euro

Im Januar 2022 startet die Firma Blackstone in Döbeln die Produktion von Batteriezellen im 3D-Druckverfahren. Die Produktionskapazitäten im Döbelner Werk sollen Ende 2022 ausgelastet sein, eine deutliche Erhöhung der Kapazitäten folgen. Für Henning Homann, Döbelner SPD-Landtagsabgeordneter, ist das kein Zufall.

„Blackstone mit Geschäftsführer Holger Gritzka hat eine überzeugende Vision für den Standort Döbeln und das ist eine große Chance für die ganze Region“, so Homann. „Wir haben bereits große Unternehmen in unseren Gewerbegebieten, mit Blackstone wird der Industriestandort noch mal gestärkt. Döbeln wird zu einem wichtigen Standort auf der industriepolitischen Landkarte Sachsens. Die Unterstützung von Wirtschaftsminister Martin Dulig und der Wirtschaftsförderung Sachsen, die hier mit 5,7 Millionen Euro den Standort fördert, ist ein wichtiges Bekenntnis. Mit den vom Landtag bereitgestellten Mitteln investieren wir in gute Arbeitsplätze in der Region. Die folgenden Steuereinnahmen machen die Region nachhaltig stärker“, so der Döbelner Landtagsabgeordnete, der als SPD-Fraktionsvize den Wirtschaftsetat maßgeblich verhandelt hat.

07.12.2021 in Pressemitteilung von Henning Homann

Homann: „S-Bahn nach Leipzig stärkt die ganze Region Döbeln“

 

Batteriebetriebene Züge nach Leipzig Beitrag zur Energie- und Mobilitätswende

Die Verbandsentscheidung des ZVNL, Döbeln durch batteriebetriebene Züge an das Mitteldeutsche S-Bahn-Netz anzubinden, sieht Henning Homann, Döbelner Landtagsabgeordneter und verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, als Stärkung der Region Döbeln und Zukunftsinvestition. 

„Der ZVNL stellt sich hier gleich mehrfach gut für die Zukunft auf: batteriebetriebene Züge sind ein großer Beitrag zur Energie- und Verkehrswende. Die Anbindung der Region Döbeln ist wichtig für unsere Entwicklung. Wir wollen, dass Menschen hier leben können, auch wenn sie in den Metropolen wie Leipzig lernen, studieren oder ihren Arbeitsplatz haben. Und wir wollen den Leipziger:innen die Möglichkeit bieten, unsere Region zu besuchen und kennenzulernen. Döbeln hat viel zu bieten, mit einer verbesserten Anbindung steigt die Attraktivität weiter“, so Homann.

21.10.2021 in Pressemitteilung von Henning Homann

Homann: „Leitung der Helios-Klinik verspielt Vertrauen in Bevölkerung und Politik“

 

Schließung der Gynäkologie ist nach Aus der Geburtshilfestation nächster Nackenschlag

Erst durch Presserecherchen ist bekannt geworden, dass die Helios-Klinik in Leisnig nach der Geburtshilfestation im vergangenen Jahr nun auch die Gynäkologie in Leisnig schließen wird. Bei Henning Homann, Döbelner Landtagsabgeordneter, stößt das auf Unverständnis.

„Dass Helios nun auch die Gynäkologie schließt, ist nicht nur ein weiterer Nackenschlag für die Menschen in der Region, sondern auch gefährlich für die gesundheitliche Versorgung im Landkreis. In den Gesprächen über den Erhalt der Geburtenstation wurde suggeriert, dass der weitere Standort in Leisnig sicher ist. Die Kommunikation der Entscheidung erst auf Pressenachfrage irritiert mich außerordentlich. Die Leitung der Helios-Kliniken macht sich so regional, aber auch für die Landespolitik zu einem unsicheren Partner“, so Homann.

13.10.2021 in Allgemein von SPD-Fraktion im Kreistag Mittelsachsen

Sozialpolitischer Dialog 2021

 

Dienstagabend luden die Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege Mittelsachsen die im Kreistag Mittelsachsen vertretenen Fraktion nach Hartha in die Roßweiner Werkstätten für Menschen mit Behinderung nach Hartha ein. Dieser „Sozialpolitische Dialog“ war die Fortsetzung einer ersten Veranstaltung vor ziemlich genau einem Jahr. Für die SPD-Fraktion hat sich unser Kreisrat Steve Sarfert auf den Weg gemacht, um mit den Verbändevertreter*innen u.a. über die Folgen der Corona-Pandemie für den sozialen Bereich im Landkreis zu sprechen.

„Die vergangenen Monate haben es viele Menschen und Sozialpartner vor große Herausforderungen gestellt und ein bisschen auch wie ein Brennglas auf bereits bestehende Probleme gewirkt. Ich bin sehr dankbar über den Austausch über die Erfahrungen in den Beratungsstellen und die damit verbundenen Erwartungen der Wohlfahrtsverbände“, sagt Sarfert, der auch stellvertretender Bürgermeister von Mühlau ist.

Den Wohlfahrtsverbänden geht es zum Einen um Anerkennung und Wertschätzung ihrer wichtigen Arbeit. Aber eben auch um die finanzielle Absicherung ihrer Tätigkeit durch alle politischen Ebenen. Denn nur so könne die Arbeit langfristig gesichert und geplant werden. Gerade der Bedarf in Beratungsstellen ist hier in den zurückliegenden Monaten stark angestiegen.

„Miteinander im Gespräch sein, Erfahrungen und Sichtweisen austauschen, gemeinsam nach Lösungen suchen zum Wohle der Betroffenen - das verstehen wir als Sozialdemokraten unter Solidarität und Politik, die nah dran ist. Um die richtigen politischen Entscheidungen zu treffen, müssen wir vor Ort sein und uns konkrete Fälle ansehen und zeigen lassen“, stellt der SPD-Kreisrat fest.

Wir bedanken uns als SPF-Fraktion für die Einladung und freuen uns auf die Fortsetzung des Dialogs.

27.09.2021 in Allgemein von Henning Homann

Homann zum Ausgang der Bundestagswahl in Mittelsachsen

 

SPD zweitstärkste Kraft. Gratulation an Carlos Kasper. Dank an Alexander Geißler.

Zum Ausgang der Bundestagswahl 2021 äußert sich der SPD-Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Mittelsachsen, Henning Homann.

„Die SPD hat in Mittelsachsen ein starkes Ergebnis geholt. Mit Carlos Kasper wird ein Sozialdemokrat im Wahlkreis Chemnitzer Umland – Erzgebirgskreis II (Wahlkreis 163) im Bundestag sitzen. Das ist gut für Mittelsachsen. Wir werden unseren Landkreis nicht der AfD überlassen.“

„Die SPD ist bei den Zweitstimmen zweitstärkste Kraft in Mittelsachsen geworden. Die SPD hat sich dieses neue Vertrauen hart erarbeitet. Dazu hat Alexander Geißler mit einem sehr engagierten, frischen und mutigen Wahlkampf erheblich beigetragen. Ihm danke ich von Herzen genauso, wie den Wählerinnen und Wählern, die der SPD zutrauen, Mittelsachsen voranzubringen. Unsere Ideen für die Zukunft der Region haben die Bürgerinnen und Bürger überzeugt, ihr Kreuz bei uns zu setzen. Das Potential der Region mit seiner günstigen Lage ausschöpfen, sie enger an die Metropolen anbinden, zukunftsfähige Arbeitsplätze mit guter Bezahlung schaffen, Mobilität sichern, kinder- und familienfreundliche Politik gestalten, das packen wir mit dem Rückenwind des guten Wahlergebnisses umso entschlossener an“, so Homann.

Facebook

Besucher:198244
Heute:14
Online:1