28.06.2021 in Landespolitik von SPD-Fraktion im Kreistag Mittelsachsen

Wichtiger Baustein für die Verkehrswende - Förderung von Lastenrädern gestartet

 

Am heutigen Montag hat Wirtschafts- und Verkehrsminister Martin Dulig in Leipzig den ersten Fördermittelbescheid zur Anschaffung Lastenfahrrädern überreicht. „Die Verkehrswende kommt auch in Sachsen voran“, so Henning Homann. „Mit diesem Förderprogramm bringen wir Klimaschutz und Wirtschaftsförderung zusammen. Denn beide Themen müssen zusammen gedacht und dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Das ist zukunftsgerichtetes Handeln.“

„Gerade auch in Zeiten, in denen die Wirtschaft mit den Folgen der Corona-Pandemie noch stark zu kämpfen hat, ist die Förderung von umweltfreundlicher Mobilität ein wichtiger Impuls. Deshalb haben wir die Förderung gezielt für kleine und mittlere Unternehmen, Vereine und kommunale Zweckverbände konzipiert. Diese können sich nun bis zu fünf Lastenräder pro Jahr fördern lassen. Der Zuschuss liegt bei 1.500 Euro für ein elektrisch unterstütztes Lastenrad, 500 Euro gibt es als Zuschuss, wenn man ein Fahrrad ohne Tretunterstützung anschaffen will.“

01.06.2021 in Allgemein von Henning Homann

Homann: „Für die Kinder in die Zukunft investieren – dafür sind wir da!“

 

Zum internationalen Kindertag erklärt Homann den Sächsischen Doppelhaushalt für Kinder und Jugendliche

Am 01. Juni wird in über 40 Staaten der internationale Kindertag begangen, so auch in Deutschland. Das nimmt der Döbelner Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Mittelsachsen, Henning Homann, zum Anlass, um die für Kinder und Jugendlichen erfreulichen Entwicklungen im sächsischen Doppelhaushalt 2021/22 vorzustellen.

„Im kürzlich beschlossenen Doppelhaushalt hat sich einiges für Kinder und Jugendliche bewegt. Die Ausgaben für die Kinderbetreuung steigern sich im Jahr 2021 mit 816 Millionen Euro auf ein Rekordhoch, dazu haben wir das Schulgeld für die Erzieherausbildung komplett abgeschafft. Bereits in den Jahren zuvor wurde der Betreuungsschlüssel in sächsischen Kitas kontinuierlich in vier Schritten abgesenkt und die Vor- und Nachbereitungszeit für das pädagogische Personal eingeführt. In der Schulsozialarbeit stehen pro Jahr mehr als 32 Millionen Euro zur Verfügung. Wir fördern Jugendverbände und stärken die Jugendarbeit in den Städten und Gemeinden durch die Erhöhung der Jugendpauschale. Das sind die Prioritäten der SPD. Dafür sind wir da!“, so Homann, der den Doppelhaushalt maßgeblich mitverhandelt hat.

25.05.2021 in Allgemein von SPD Mittelsachsen

Homann: „21 Mio Euro für moderne Krankenhausinfrastruktur – LMK wird fit für die Zukunft“

 

„21 Mio Euro für moderne Krankenhausinfrastruktur – LMK wird fit für die Zukunft“

Zur Fördermittelübergabe durch Gesundheitsministerin Petra Köpping an Florian Claus, Geschäftsführer der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH, erklärt Henning Homann, Döbelnder Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD Mittelsachsen:

„Erst letzte Woche wurde der Doppelhaushalt für den Freistaat beschlossen, heute übergibt Ministerin Köpping auf dieser Grundlage 21 Millionen Euro Fördermittel für wichtige Investitionen in die Gesundheit und Zukunft unseres ganzen Landkreises. Die Stärkung der Krankenhäuser war mir in den Haushaltsverhandlungen wichtig. In Mittweida können so viele Modernisierungsmaßnahmen und Neubauten und damit auch der dritte Klinikkomplex umgesetzt werden, in Rochlitz entsteht ein modernes Gesundheits- und Pflegezentrum. Nicht nur für die über 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, auch für die über 10.000 Patientinnen und Patienten jährlich investiert der Freistaat hier an der richtigen Stelle im Herzen Mittelsachsens! Ich freue mich, dass das in Haushalt verhandelte Geld jetzt direkt vor Ort ankommt und hilft“

25.05.2021 in Allgemein von Henning Homann

„21 Mio Euro für moderne Krankenhausinfrastruktur – LMK wird fit für die Zukunft“

 

Zur Fördermittelübergabe durch Gesundheitsministerin Petra Köpping an Florian Claus, Geschäftsführer der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH, erklärt Henning Homann, Döbelnder Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD Mittelsachsen:

„Erst letzte Woche wurde der Doppelhaushalt für den Freistaat beschlossen, heute übergibt Ministerin Köpping auf dieser Grundlage 21 Millionen Euro Fördermittel für wichtige Investitionen in die Gesundheit und Zukunft unseres ganzen Landkreises. Die Stärkung der Krankenhäuser war mir in den Haushaltsverhandlungen wichtig. In Mittweida können so viele Modernisierungsmaßnahmen und Neubauten und damit auch der dritte Klinikkomplex umgesetzt werden, in Rochlitz entsteht ein modernes Gesundheits- und Pflegezentrum. Nicht nur für die über 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, auch für die über 10.000 Patientinnen und Patienten jährlich investiert der Freistaat hier an der richtigen Stelle im Herzen Mittelsachsens! Ich freue mich, dass das im Haushalt verhandelte Geld jetzt direkt vor Ort ankommt und hilft“

20.05.2021 in Allgemein von Henning Homann

Homann: Impftempo in Mittelsachsen wird durch zusätzliche Impfdosen erhöht

 

Der Landkreis Mittelsachsen wird deutlich mehr Impfkapazitäten erhalten. Diesen Schritt begrüßt der Döbelner Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Mittelsachsen, Henning Homann, ausdrücklich.
 
„Der Schlüssel gegen die Pandemie ist eine hohe Impfquote. Die Inzidenz in Mittelsachsen ist leider immer noch sehr hoch, auch wenn diese erfreulicherweise zurzeit stark rückläufig ist. Das Land unterstützt deshalb dennoch jetzt durch 10.000 zusätzliche Dosen Astra Zeneca und die Erhöhung von Impfkapazitäten. Das ist für unsere Region ein wichtiges Signal der Unterstützung des Freistaats. Konkret heißt das: ca. 2450 Dosen Astra Zeneca werden pro Woche zusätzlich in einer fünften Impfstrecke im Impfzentrum Mittweida verimpft. Darüber hinaus erhalten die bestehenden temporären Außenstellen in Freiberg, Döbeln und Rochlitz schnellstmöglich zusammen 8.000 Dosen Johnson & Johnson, die mithilfe von drei zusätzlichen befristeten mobilen Teams verimpft werden sollen. Ich begrüße das und danke all jenen, die bei der Umsetzung helfen! Wir müssen gemeinsam alles dafür tun, die Inzidenz unter 100 zu bekommen, um die Voraussetzungen für die Verbesserung der Situation zum Beispiel für Schülerinnen und Schüler, den Einzelhandel und die Gastronomie zu schaffen.“

Facebook

Besucher:198240
Heute:11
Online:1