04.01.2021 in Allgemein von Henning Homann

Homann: Grundrente und Soli-Abschaffung für Normalverdiener bringen wichtige Verbesserungen

 

Henning Homann, Vorsitzender der SPD Mittelsachsen und Landtagsabgeordneter aus Döbeln, erklärt zum Start der Grundrente und zur Teil-Abschaffung des Solidaritätszuschlags, die jeweils zum 1.1.2021 starten:


„Zum Jahreswechsel sind zwei wichtige SPD-Projekte in Kraft getreten. Mit dem Start der Grundrente und der Teil-Abschaffung des Solidaritätszuschlages für 90 Prozent der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer werden zwei zentrale Ziele der SPD umgesetzt, die für mehr Gerechtigkeit im Land sorgen werden.“

Mit Blick auf den Start der Grundrente erklärt Homann: „Der Start der Grundrente ist eine sehr gute Nachricht insbesondere für den Osten, wo hunderttausende Menschen auf die Anerkennung ihrer Lebensleitung warten. Sie ist ein notwendiger Beitrag im Kampf gegen Altersarmut. Mit der Grundrente sorgen wir dafür, dass die Menschen sich auf das Kernversprechen des Sozialstaats verlassen können: Wer jahrzehntelang in die Rentenversicherung eingezahlt hat, wird im Alter abgesichert.“

25.11.2020 in Allgemein von Henning Homann

Homann: „Coronahilfen unterstützen Wirtschaft und Beschäftigte in der Krise“

 

Bisher 93 Millionen Euro Unternehmenshilfen in Mittelsachsen ausgezahlt

Ende dieser Woche geht das Internetprotal zur Beantragung der Novemberhilfen für Betroffene der Corona-Pandemie online. Antragsberechtigt sind Unternehmen, Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen wie Museen. Das Besondere an den Novemberhilfen ist, dass nicht nur klassische Unternehmen profitieren, sondern auch Gastronomen, Betreiber von Hotels, Solo-Selbstständige und Angehörige der freien Berufe sowie Kulturschaffende. Auch indirekt Betroffene, also Unternehmen und Solo-Selbstständige, die nachweislich und regelmäßig mindestens 80 % ihrer Umsätze mit direkt betroffenen Unternehmen erzielen, können von den Hilfen profitieren.

„Die Novemberhilfen helfen Unternehmen, die besonders hart von der Corona-Pandemie betroffen sind. Für mich ist besonders wichtig, dass neben Restaurants oder Sportstudios auch Einrichtungen wie Museen sowie Angehörige der Freien Berufe, zum Beispiel Tierärzte, Kulturschaffende oder Journalisten die Hilfen beantragen können. Unser Ziel ist es, die Wirtschaft zu unterstützen und damit Beschäftigung zu sichern“, so Homann, Döbelner Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD Mittelsachsen.

17.11.2020 in Pressemitteilung von Henning Homann

Weiterführung von TANDEM in Döbeln bis 2022 gesichert!

 

Homann: „Kluge Arbeitsmarktpolitik hilft Armut zu vermeiden“

Die Finanzierung des erfolgreichen Arbeitsmarktprojektes TANDEM ist auch für die kommenden Jahre gesichert. Der Freistaat Sachsen fördert so weiterhin den Wiedereinstieg von arbeitssuchenden Familien und Alleinerziehenden mit Kindern aus der Region Döbeln in den Arbeitsmarkt. Das teilte der Döbelner Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD-Mittelsachsen, Henning Homann, am Dienstag mit.

„Die Arbeitslosigkeit in Sachsen ist glücklicherweise sehr niedrig. Trotzdem gibt es in unserer Region Familien, in denen die Arbeitslosigkeit bereits einmal ‚vererbt‘ wurde. Dieses Schicksal dürfen wir nicht akzeptieren. Dieser Armutskreislauf kann mit kluger Arbeitsmarktpolitik durchbrochen werden. TANDEM bündelt dazu Kräfte, um Arbeitssuchende beim Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt zu unterstützen. Das besondere beim TANDEM-Projekt ist, dass dabei die ganze Familie in den Blick genommen wird, um Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Es geht also nicht nur um die Jobsuche der Eltern, sondern auch um die Betreuung, Erziehung und Bildung der Kinder. Dazu arbeiten auch das Jobcenter und Jugendamt eng zusammen. Das hilft sehr oft alleinerziehenden Müttern, die in besonders schwierigen Situationen sind“, so der arbeitsmarktpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion. Umgesetzt wird TANDEM in Mittelsachsen durch das Christliche Jugendwerkdorf an den Standorten Freiberg und Döbeln. 

05.11.2020 in Wahlkreis von Henning Homann

Homann lädt zur digitalen und telefonischen Bürgersprechstunde

 

Landtagsabgeordneter beantwortet Fragen zu Corona

 

Am kommenden Donnerstag, 12. November, lädt der Döbelner Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Mittelsachsen, Henning Homann, zu einer digitalen und telefonischen Bürgersprechstunde ein. Von 13 bis 14 Uhr ist er per Videokonferenz für die Fragen der Bürgerinnen und Bürger erreichbar. Um für sensiblere Fragen auch einen individuellen Rahmen zu bieten, schließt er bis 15 Uhr eine telefonische Sprechstunde an.

 

„In meiner digitalen Sprechstunde möchte ich Fragen zur Situation von Gastronomen, Vereinen, Kulturschaffenden und Soloselbstständigen in der aktuellen Corona-Lage beantworten. Ich möchte, dass die Bundeshilfen schnell und zielgenau in Mittelsachsen ankommen“, so Homann, der seine Bürgersprechstunde in diesem Jahr bereits häufiger auch in digitaler Form durchgeführt hat.

 

Die digitale Bürgersprechstunde findet von 13 bis 14 Uhr via Zoom statt. Für individuelle Telefongespräche steht Homann zudem im Anschluss von 14 bis 15 Uhr zur Verfügung. Interessierte können hierfür im Bürgerbüro des Abgeordneten unter 03431-7046878 einen Termin vereinbaren und werden dann angerufen.

 

Unter diesem Link und der dazugehörigen Meeting-ID: 823 7274 0816 und des Kenncode 649497 ist die Teilnahme an der digitalen Sprechstunde möglich.

(Alternativ zum Internetbrowser kann die App für alle gängigen Betriebssysteme im entsprechenden App-Store heruntergeladen werden.)

 

Auf einen Blick

13 bis 14 Uhr: Digitale Bürgersprechstunde

14 bis 15 Uhr: Individuelle Telefonsprechstunde (nach Anmeldung).

 

Für Fragen steht Ihnen mein Bürgerbüro gern zur Verfügung.

05.11.2020 in Pressemitteilung von Henning Homann

Homann: Silvester gehört den Familien – 14 Uhr ist Feierabend!

 
20201105_Ladenoeffnung

Geändertes Ladenöffnungsgesetz auf SPD-Initiative hin im Landtag beschlossen

Am Donnerstag haben die Abgeordneten des Sächsischen Landtags in ihrer Plenarsitzung Verbesserungen für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Einzelhandel beschlossen. Mit dem „Gesetz zur Änderung des Sächsischen Ladenöffnungsgesetzes“ stand ein Thema auf der Tagesordnung, für das sich der Döbelner Landtagsabgeordnete und SPD-Kreisvorsitzende Henning Homann besonders stark gemacht hat. 

„Wir haben heute beschlossen, dass am Silvestertag die Geschäfte spätestens 14 Uhr schließen, damit die Beschäftigten mehr Zeit mit ihren Familien verbringen können. Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Einzelhandel bekommen für ihre harte Arbeit, nicht nur während der Corona-Pandemie, zu Recht viel Applaus. Aber klatschen allein hilft eben nicht, Gesetze ändern schon. Wer übers Jahr an vielen Wochenende arbeiten muss, viele Abende im Supermarkt bis weit nach 22 Uhr schuftet, hat es verdient am Silvesterabend frei zu haben“, so Homann, arbeitsmarktpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion. 

Die Gesetzesänderung geht auf eine Anregung von Betriebsrätinnen und Betriebsräten aus dem Einzelhandel zurück. Homann hatte den Vorschlag aufgenommen und einen Gesetzentwurf eingebracht.

Facebook

Besucher:198233
Heute:13
Online:1